Skip to main content

Sommerfest der IHK Darmstadt Rhein Main Neckar

Verfasst von Sascha Frischmuth am 13.09.2017 unter Unternehmensnews

Darmstadt, 11. September 2017

In ihrer Eigenschaft als Präsidentin der IHK Darmstadt Rhein Main Neckar eröffnete genius-Geschäftsführerin Prof. Dr. Kristina Sinemus das jährliche Sommerfest der Kammer. Unter den 650 Gästen waren auch der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und der amerikanische Generalkonsul James W. Hermann III.

Die wirtschaftlichen Verflechtungen zwischen der südhessischen Region RheinMainNeckar und den USA standen im Fokus. Denn die Zusammenarbeit zwischen der Exportregion Südhessen und der größten Wirtschaftsmacht der Welt ist eng. 210 Unternehmen aus dem Kammerbezirk unterhalten aktive Geschäftsbeziehungen nach Amerika. 2016 exportierte die Region Waren im Wert von 7,1 Milliarden in die USA, importiert wurden Waren im Wert von 8,7 Milliarden. Demnach importiert die Region mehr, als sie in die USA exportiert. In Gesamtdeutschland ist das Verhältnis umgekehrt, was insbesondere der amerikanische Präsident Donald Trump kritisiert. Beim IHK-Sommerfest war die Stimmung jedoch nicht von der großen Politik getrübt. Vielmehr war man sich einig, dass eine enge Zusammenarbeit allen guttue: „Wenn Deutschland und die USA weiterhin so intensiv voneinander lernen, dann hat die Welt bald mehr beeindruckende digitale Geschäftsmodelle“, schlussfolgerte Sinemus aus den glänzenden wirtschaftlichen Verbindungen.

Besonderes Augenmerk der Wirtschaftsvertreter der Region liegt in der Entwicklung der Digitalstadt Darmstadt zum Silicon Valley Europas. Laut Ministerpräsident Volker Bouffier erwirtschafteten die Firmen in der Region 40 Prozent des weltweiten Umsatzes der 100 führenden europäischen Softwareanbieter. Damit diese Position ausgebaut werden kann, werde das neue Technologie- und Gründerzentrum in Darmstadt Ende des Jahres an den Start gehen, so Professorin Sinemus. Sie zeigte sich überzeugt, dass es sich zum wahren Ökosystem für Firmengründer entwickeln werde.

 

Fotos: IHK Darmstadt Rhein Main Neckar