Skip to main content

Rhein-Main-Gebiet avanciert zum Gründer-Hotspot

Verfasst von Isabelle Freymann am 16.05.2018 unter Unternehmensnews

Die Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main boomt. Aus wirtschaftlicher Sicht ist sie Hamburg und Berlin bereits dicht auf den Fersen. Vor allem Existenzgründern bietet sie ein gutes Pflaster, wie IHK-Präsidentin und Genius Geschäftsführerin Professor Dr. Kristina Sinemus beim Tag der Metropolregion in Frankfurt betont: Jedes zweite neugegründete Unternehmen überlebe hier die ersten sechs Jahre. In der Hauptstadt gelingt dies nicht einmal jedem dritten. Einziges Problem: Die mangelnde Kommunikation zwischen den einzelnen Akteuren. „Die Region zählt mittlerweile 32 Gründerzentren, die sich untereinander allerdings überhaupt nicht kennen. Wenn wir das jetzt noch verzahnen, können wir ein Ökosystem anbieten, das in Deutschland seinesgleichen sucht“, so Sinemus. Als erste Maßnahme wurde auf dem Tag der Metropolregion eine neue Online-Plattform vorgestellt. Unter http://xistenzgruendung-rhein-main.de finden sich Informationen zu den einzelnen Gründerzentren im Gebiet, Hochschulangebote für Gründungsinteressierte sowie wichtige Termine der Start-up-Szene.

Hier gelangen Sie zu den Berichterstattungen: Frankfurter Neue Presse, Darmstädter Echo, Frankfurter Rundschau.