Skip to main content

Neue Studie der Quadriga Hochschule: „Digital. Kommunal. Deutschland. Smart Nation durch Smart Regions.“

Verfasst von Sascha Frischmuth am 01.11.2017 unter Unternehmensnews

Was muss geschehen, damit sich Deutschland zur „Smart Nation“ entwickelt? Wo liegen die Handlungsfelder? Wie wird eine Digitalstrategie koordiniert, strukturiert und durchgeführt - ohne dass Chaos entsteht? Deutschland ist im europäischen Vergleich in der Digitalisierung im besten Fall Mittelmaß.

Der Verband kommunaler Unternehmen hat dies erkannt und die Quadriga Hochschule bei der Entwicklung der neuen Studie „Digital. Kommunal. Deutschland. Smart Nation durch Smart Regions.“ unterstützt. Für Katherina Reiche, Hauptgeschäftsführerin der VKU, ist klar: „Wir brauchen ein Fitnessprogramm Digitalisierung“. Ein solches Programm haben drei Wissenschaftler der Berliner Quadriga Hochschule entworfen. Die Autoren sind Mario Voigt, Christian Thorun sowie genius-Geschäftsführerin Kristina Sinemus. Konkret haben sie fünf Handlungsschwerpunkte identifiziert, um Deutschland koordiniert zu einem digitalisierten Staat hin zu entwickeln - zu einer Smart Nation. Diese Handlungsschwerpunkte sind:

1. Deutschland erhält eine Smart-Region-Strategie als Digitalisierungsweg und eine zentrale Koordination durch einen bundesweiten Chief Digital Officer.

2. Deutschland wird Gigabit-Gesellschaft durch Glasfaser und 5G mit einer erstklassigen Infrastruktur und durch eine konsequente Referenzarchitektur für öffentliche Daten zur Stärkung der Daseinsvorsorge 4.0.

3. Deutschland setzt konsistente Regeln für den Umgang und die Nutzung von Daten. Das Geschäft mit regionalen Daten fördert Wertschöpfung vor Ort.

4. Deutschland setzt auf smarte Gesetzgebung, einen Multi-Stakeholderansatz und Experimentierräume, die Betroffene zu Beteiligten machen.

5. Deutschland führt die Energiewende durch die Digitalisierung zum Erfolg und setzt auf intelligente Mobilität als wesentliches gesellschaftliches Handlungsfeld im digitalen Zeitalter.

„Durch Kombination unserer eigenen Erfahrungen mit Digitalisierung, der wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Thema Digitalisierung von Regionen sowie der Erfahrungen des VKU konnten wir einen Fahrplan entwerfen, mit dem Deutschland die Lücke zu bereits gut digitalisierten Staaten und Regionen schließen könnte. Mit großen Anstrengungen und einer harmonischen Zusammenarbeit aller politischen Ebenen könnte Deutschland zu einer Smart Nation und vielleicht selbst Vorreiter in der Digitalisierung werden“, betont Prof. Dr. Kristina Sinemus.

Die Studie steht zum kostenfreien Download auf der Website der Quadriga Hochschule zur Verfügung.